Ganztagskonzept - Grundschule Winsen (Aller)

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ganztagskonzept der Grundschule Winsen (Aller)
Pädagogische Grundgedanken              

Durch  den Wandel gesellschaftlicher Strukturen und dem Rechtsanspruch bei  Krippen- und Kita-Plätzen, entsteht auch in der Schule der Anspruch, die  Umsetzung der Verlässlichen Grundschule in eine GTS* herzustellen, als  Beitrag zur Entlastung von Familien und zur Vereinbarkeit von Familie  und Beruf.
Logo GSW
Kinder aus  allen Bevölkerungsschichten der Gemeinde Winsen (Aller), gleich welcher  sozialen, ethnischen oder kulturellen Herkunft, sollen ein  ansprechendes und beförderndes Lebensumfeld erhalten. Dabei sollen sie  Unterstützung und Anleitung von kompetenten und qualifizierten Lehrenden  bekommen. Dies können Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen, Trainer und  Schüler sein.

Im  Ganztagsbereich sollen die Schulkinder lernen, Eigenverantwortung für  sich und ihren Lernerfolg zu übernehmen, indem sie den Tag/die Woche  nach ihren Vorlieben, aber auch unter Berücksichtigung der  Notwendigkeiten und Pflichten planen. Sie sollen in ihrer Kreativität  gefördert werden, sich bei der Gestaltung der Angebote am Nachmittag  einzubringen, Vorschläge zu machen und umzusetzen.

Die  Umsetzung zur GTS ermöglicht der Schule, sich diesen neuen   Aufgabenfeldern zu stellen, sie unter Einbeziehung der Bedarfe und der  Wünsche aller Lernenden und Lehrenden zu einem erweiterten  Bildungsangebot zu entwickeln.

GTS bietet den  Kindern durch ein erweitertes Angebot am Nachmittag einen neuen Lebens-  und Erfahrungsraum an. Schule wird nicht nur als Bildungsstätte, sondern  als Lebensraum mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten erlebt.
Die  Kinder erfahren und erleben einen geregelten Tagesablauf mit  Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und sinnvoller Nachmittagsgestaltung  im sozialen Miteinander.
In diesem geschützten Rahmen der GTS  sollen neben den intellektuellen Kompetenzen besonders die sozialen und  emotionalen Kompetenzen unserer Kinder gefördert und gestärkt werden.  So werden partnerschaftliche und demokratische Prozesse in Gang gesetzt.


Beispiele für Schwerpunkte am Nachmittag:

Den  SuS* soll ein breites Bildungsangebot zugänglich gemacht werden, durch  attraktive Nachmittagsangebote und durch die Verzahnung von Vor- und  Nachmittag.
Gelebte Schwerpunkte der Schule sollen im Nachmittagsangebot
ausgebaut werden.

Musik (die GS Winsen (Aller) hat einen besonderen musikalischen Schwerpunkt),
z.B. Instrumentalunterricht, Tanzen, Singen (Chorangebote), ein Musical schreiben und aufführen, etc.

Gesundheit: gesunde Ernährung, Betrieb eines Schulgartens, Koch- AG

Sport: Fußball, Badminton, Yoga, Schwimmen

Schreiben/Lesen: Vorlesezeit, Büchereibesuche,  Arbeit am PC

Außengestaltung der Schule: Verschönerungsarbeiten an und in der Schule

Handwerklich und künstlerische Gestaltung:  kreatives Nähen, Werken, künstlerische Angebote, Bau und Gestaltung von  Seifenkisten, Verschönerungsgestaltung des Winser Weihnachtsmarktes  durch kreative handwerkliche Projekte

Bildung und Erziehung im sozial-emotionalen Bereich: gemeinsame Zeit am Nachmittag, gemeinsames Essen, gemeinsam spielen, sich ausruhen, voneinander lernen


Organisation

Für die Organisation des GTS-Betriebes wird die Zusammenarbeit mit freien Trägern angestrebt.

Die  Zusammenarbeit mit Sportvereinen oder ortsansässigen Personen, die  einen Beitrag für die GTS leisten wollen, wird unterstützt.

SuS anderer Schulen können mit  Angeboten in den Ganztag eingebunden werden.

Das  Projekt ShS (Schüler helfen Schülern) wird den GTS-Betrieb durch  Unterstützung in den Bereichen Hausaufgabenhilfe und Freizeitgestaltung,   AG – Angebote personell verstärken.

Personen, die am Vormittag in der Schule unterrichten, sollen möglichst im GTS- Betrieb Konstanz und Kontinuität herstellen.

Eine Sozialpädagogin zur GTS-Organisation und eine Verwaltungsfachkraft sind bereits eingestellt.


Anmeldung, Teilnahme und Kosten

Alle Grundschüler/schülerinnen der Gemeinde Winsen (Aller) können am GTS-Angebot der Grundschule Winsen (Aller) teilnehmen.

Die Betreuung findet von Montag - Freitag statt, die Teilnahme an der GTS ist kostenfrei.
Die Teilnahme am Mittagessen ist kostenpflichtig.

Die SuS, die für den Ganztag angemeldet sind, können in altersgleiche oder altersgemischte Gruppen eingeteilt werden.

Die  Stammgruppengröße beträgt max. 15 SuS. Bei der Hausaufgabenhilfe kann  ein anderer Schlüssel durch personelle Unterstützung erreicht werden.

Jede Gruppe hat eine feste Bezugsperson, die die Kinder durch den Nachmittag begleitet.

Das Nachmittagsangebot endet um 15:30 Uhr.


Hortbedarf

Die  Bedarfsabfrage hat ergeben, dass es einen großen Bedarf zur Einrichtung  eines Hortangebotes über das Angebot der GTS-Betreuung hinaus (nach  15:30) gibt.


Raumbedarf

Das  Raumkonzept wird nach Abschluss der Baumaßnahmen und nach dem Umzug vom  Gildesweg zum Amtshof nach den vorhandenen Möglichkeiten erarbeitet.

*GTS wird für Ganztagsschule benutzt.
SuS = Schüler und Schülerinnen
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü